Druckversion: [ em.koerper-entgiften.info/ ]


Effektive Mikroorganismen (EM’s) oder Probiotika

  • sind definierte lebende Mikroorganismen, die im Darm, besonders angedockt an der Darmschleimhaut, positiv auf das biologische System wirken.
  • haben eine gute Widerstandsfähigkeit gegen Magen-und Gallensäuren, so dass sie im menschlichen Darm nicht wie andere Bakterien abgetötet werden, sondern lebend in tiefere Darmabschnitte gelangen. Auch dort vermehren sie sich kräftig und entfalten ihre gesundheitsfördernden Wirkungen.

Im Einzelfall gilt heute noch wissenschaftlich der genaue Wirkmechanismus der Mikroorganismen als nicht bekannt. Alternative Mediziner sind jedoch sicher, dass sie

  • die Durchblutung des Darms steigern und so die Passage des Stuhls beschleunigen,
  • dazu Substanzen produzieren welche Krankheitserreger abtöten oder in ihrem Wachstum hemmen,
  • das Immunsystem stärken oder regulieren und die Erneuerung von Darmzellen beschleunigen.

Bezugsquelle für Effektive Mikroorganismen

Wächter des ökologischen Gleichgewichts der Darmflora

Sie

  • produzieren Milch- und Essigsäure, welche den Darminhalt stabilisieren.
  • unterstützen die natürliche Barrierefunktion des Darmes. Fremde Keime werden daran gehindert sich in Darm oder Darmschleimhaut anzusiedeln – unter anderem werden Entzündungen vermieden.
  • produzieren Schwefelwasserstoff und Wasserstoffperoxyd, welche das Gleichgewicht innerhalb der Mikroflora des Darmes stabilisieren.
  • bilden als wichtige Unterstützung der Verdauung kurzkettige Fettsäuren.
  • unterstützen die Bildung verschiedener lebensnotwendiger Vitamine.

  • deaktivieren pathogene Erreger.

 Wissenschaftlich gesichert ist:

Durch die Vergärung von Glukose zu Milchsäure bewirken die Lactobacillen eine Senkung des pH-Wertes im Darm. Dadurch werden viele der Erreger in ihrem Wachstum gehemmt oder sogar inaktiviert. Darüber hinaus wird eine Fremdbesiedlung des Darms mit pathogenen Bakterien durch direkte antimikrobielle Wirkung verhindert bzw. reduziert.

Gesundheit für den Verdauungstrakt

Effektive Mikroorganismen halten mit etwa 400 (!) Stämmen unseren Verdauungstrakt in Balance, indem sie in großem Maßstab Milchsäure produzieren.

Diese einfachen Keime sind evolutionär an sämtlichen Lebensprozessen beteiligt, sie stabilisieren das Leben, erhalten es und schaffen ein Gleichgewicht. Es sind 'physiologische Keime', Ordner des Lebens, sie sind segensreich und beschützen die lebenden Wesen seit Millionen Jahren, indem sie zum Beispiel schädliche Fäulnisbakterien oder Pilze abtöten und Entzündungsprozesse hemmen.

Diese Urkeime schließen auch die Nahrung auf allen Wegen des Verdauungskanals auf, produzieren dabei Hefen, attackieren die Fäulnisbakterien und die sich ausbreitenden Pilze und sorgen für absolute Körperhygiene.

Wichtig ist zu wissen: Sie können erst optimal andocken und so ihre Wirkung maximal entfalten, wenn das innere Milieu nicht sauer ist. Ein Urin-PH-Wert von 7.0 bis 7,4 (mindestens 1 x am Tag erreicht) ist dazu sehr förderlich. Die 20 wichtigsten Bakterienarten sind in EM Vita enthalten. Sie leben, indem sie die Zuckerrohr-Melasse in der Flasche verzehren, etwa 12 bis 18 Monate lang. Bis dahin sollte die Flasche ausgetrunken sein.

Inhaltsstoffe und Einnahme-Empfehlung von EM Vita von Cellavita®.

Inhaltsstoffe: Wasser, Melasse und Zuckerarten, probiotische Mikroorganismen aus fermentierten Urkeimen, Schwarzkümmelsamen, Weintraubenkernextrakt (OPC), Ling Zhi

Enthaltene Bakterienkulturen (ca. 1*1011 Keime pro 100 ml) - entspricht ca. 1 Milliarde lebender Keime je ml:
1. Bacillus subtilis,
2. Bifidobacterium animalis,
3. Bifidobacterium bifidum,
4. Bifidobacterium breve,
5. Bifidobacterium longum,
6. Bifidobacterium infantis,
7. Bifidobacterium lactis,
8. Enterococcus faecium,
9. Lactobacillus acidophilus,
10. Lactobacillus bulgaricus,
11. Lactobacillus casei,
12. Lactobacillus delbrückii,
13. Lactobacillus farraginis,
14. Lactobacillus helveticus,
15. Lactobacillus paracasei,
16. Lactobacillus plantarum,
17. Lactobacillus rhamnosus,
18. Lactobacillus salivarius,
19. Lactococcus lactis,
20. Streptococcus thermophilus

Einnahme-Empfehlung:

1 x am Tag 15ml (1 Schnapsglas) EM Vita von Cellavita®. Bei Bedarf kann die Menge problemlos erhöht werden!

Aufbewahrung:

Vor dem Öffnen bei max. 20 Grad Celsius lagern. Nach dem Öffnen dunkel und kühl bei max. 7 Grad Celsius aufbewahren, nach dem Anbruch ca. 4 Wochen verwendbar. Durch Kohlendioxidbildung kann ein leichter Überdruck in der Flasche entstehen.

Bezugsquelle für Effektive Mikroorganismen

© www.selbstheilung-online.com

Diese Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Sie sind ausschließlich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und sind nicht als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu interpretieren. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte einen Arzt oder Heilpraktiker. Diese Informationen sollen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen darstellen.